Bestattungsformen

Erdbestattungen

Bei einer Erdbestattung wird der Verstorbene in einem Sarg beerdigt.

Verstreuung

Bei einer Verstreuung wird die Asche des Verstorbenen auf einem bestimmten Platz auf dem Friedhof verstreut. Dieses bedarf ebenfalls eine schriftliche Form vom Verstorbenen z.B.: Ich wünsche nach meinem Tode verstreut zu werden. Datum und Unterschrift.

Feuerbestattung

Bei der Feuerbestattung handelt es sich um eine Einäscherung des Verstorbenen mit einem Sarg. Hier ist es hilfreich, wenn der Verstorbene dieses schon zu Lebzeiten schriftlich verfügt hat, z.B.: Ich wünsche nach dem Tode eine Einäscherung. Datum und Unterschrift.

Waldbestattung

Hierbei handelt es sich um eine Urnenbestattung in einem ausgedehnten Waldstück. Es ist ein Mischwaldbestand mit einem abwechslungsreichem Waldgefüge. Unterschiedliche Plätze im Wald stehen zur Verfügung, ein einzelner Baum, eine Baumgruppe, eine kleine Waldlichtung mit Farnen. Die Ruhezeit beträgt 20 Jahre. Für Kosten und weitere Information sprechen sie uns bitte an.

Seebestattung

Bei der Seebestattung handelt es sich um eine Urnenbeisetzung auf dem Meer. Dies ist z. B. auf der Ost- oder Nordsee möglich, evtl. andere Vorstellungen müsste man besprechen. Es ist möglich bei der Seebestattung dabei zu sein oder die Urne wird in aller Stille beigesetzt. Eine Seebestattung muss vorher vom Verstorbenen schriftlich hinterlegt sein, z.B.: Ich wünsche mit eine Seebestattung, weil ich mich mir dem Meer verbunden fühlte, Datum und Unterschrift.

Alternative Bestattungsformen

Naturbestattung und Luftbestattung sprechen sie uns bitte an.